Entbindungen im Geburtshaus

Geburtshaus Aachen e.V.
Als Gründungsmitglied des Geburtshauses Aachen, Passstr. 106, arbeite ich natürlich mit den Hebammen des Geburtshauses zusammen. Frauen, die sich für eine Entbindung im Geburtshaus interessieren, sollten sich frühzeitig bei mir und im Geburtshaus vorstellen, um alle Beteiligten kennenzulernen. Für eine Entbindung im Geburtshaus ist eine Schwangerschaftsbetreuung bei mir nicht Voraussetzung, ich arbeite mit allen Kolleginnen und Kollegen zusammen. Wenn man aber eine Schwangerschaft und Geburtshausentbindung plant, ist eine Betreuung bei mir vielleicht für alle angenehmer.

Von meinen Erfahrungen mit Geburtshaus- und Hausentbindungen her kann ich nur sagen, dass eine Erstschwangere am meisten davon profitiert, die Entbindungen sind in der Regel kürzer. Generell "schützt" die Entscheidung zur Geburtshaus- bzw. Hausgeburt wohl vor unnötigen Kaiserschnitten, nach meiner Erfahrung liegt die Kaiserschnittquote bei diesen Frauen bei ca. 10 %, einer Quote, die von der WHO auch als normal angesehen wird; die Rate in Aachener Krankenhäusern liegt bei 25 %, in der RWTH höher - aber nur, weil dort alle Hochrisikofälle zusammenlaufen.

Entbindungen zu Hause

Hausentbindungen werden von mir seit Bestehen der Praxis (seit 1987) durchgeführt, inzwischen sind über 1000 Kinder zu Hause oder (ab 1997) im Geburtshaus zur Welt gekommen. Ich arbeite mit allen Hebammen, die Hausgeburten durchführen, gerne zusammen. Schwangere, die eine Hausgeburt anstreben, sollten sich früh mit mir in Verbindung setzen, damit sie meine Urlaubszeiten wissen - vertreten werde ich nämlich nicht, kein anderer Kollege hat eine entsprechende Haftpflichtversicherung.